Granatapfel Naturkosmetik

Der Granatapfel gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menscheit. Seine schöne Form, die köstlichen Granatapfelsamen und vor allem auch die einzigartigen Eigenschaften des Samenöls haben die exotische Frucht zu einem Symbol für Schönheit und ewiger Jugend gemacht.

Der Ursprung des Granatapfels (lat. Punica granatum) liegt in Persien, von wo er schon vor Jahrhunderten an die Küsten des Mittelmeers, nach Vorderasien, Indien und Südamerika exportiert wurde. Dort wird der Granatapfel bis heute erfolgreich angebaut und weltweit exportiert. Der Granatapfel wächst auf hohen Bäumen, die bis zu 15 Meter in den Himmel reichen und bis über 100 Jahre alt werden können. Trotz der enormen Größe und des hohen Alters der Granatapfelbäume, werden „nur“ die circa 1cm² Granatapfelsamen verwendet. Sie sind der einzig essbare Teil der Pflanze. Das Samenöl des Granatapfels wird dank der wertvollen Inhaltsstoffe für besonders hochwertige Kosmetik verwendet, die vor allem dem Hautschutz und der Minderung von Hautalterungsanzeichen bei reifer Haut dient. Besonders der unvergleichbar hohe Anteil an Punicinsäure und anderen ungesättigten Fettsäuren wirken positiv unterstützend auf die Regeneration der Haut und somit auf das äußere Erscheinungsbild. Bei regelmäßiger, am besten täglicher Anwendung von Granatapfelsamenöl in Naturkosmetik, wird die Haut sichtbar straffer und spürbar elastischer.

Das Granatapfelsamenöl ist außerdem extrem reich an Antioxidanten. Antioxidanten haben die Fähigkeit freie Radikale in harmlose Verbindungen zu verwandeln, die der Haut nicht mehr schaden. Diese Eigenschaft ist besonders wichtig für reife Haut, deren natürliche Schutzfunktionen nach und nach schwächer werden. Reife Haut kann die aggressiven Moleküle der freien Radikale, wie zum Beispiel UV-Strahlung, Nikotin, Alkohol und Stress, nicht mehr effektiv abbauen. Dadurch verbleiben freie Radikale vermehrt in den Hautzellen enthalten und die Haut wird zunehmend fahl und faltig. Um diese Entwicklung auf natürlichem Wege etwas zu bremsen, unterstützen die freien Radikale des Granatapfels die Schutzfunktion der Haut und beugen frühzeitiger Hautalterung durch die vermehrte Einwirkung freier Radikale in unserer Umwelt vor. Diese hochwirksamen Eigenschaften des Granatapfelsamenöls macht die Pflanze zu einem beliebten Bestandteil von Cremes und Pflegeprodukten für reife Haut, wie der Weleda Granatapfel Pflegeserie.

Eine weitere Besonderheit des Granatapfelbaumes ist dessen Wachstumsprozess. Im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen läuft das Wachstum der Granatäpfel am Baum nicht linear ab, das heißt zuerst die Knospen, dann die Blüten und schließlich die Früchte. Der Granatapfelbaum trägt zeitweise alle drei Wachstumsphasen gleichzeitig auf seinen Ästen, da sie fließend ineinander übergehen. Dieser besondere Entstehungsprozess des Granatapfels kann symbolisch sehr schön auf die unterschiedlichen Lebensphasen ab circa 40 Jahren übertragen werden. Auch hier gehen die Reifungsprozesse ineinander über und sind nicht klar voneinander abgegrenzt. Die Wechseljahre können einhergehen mit einer Sehnsucht nach Kindern, oder dem Großziehen von spät geborenen Nesthäkchen. Andere Menschen genießen die Freiheiten, nachdem die Kinder auf eigenen Beinen stehen und verfallen geradezu in jugendlichen Tatendrang. Für viele bringt die zweite Lebenshälfte auch einen beruflichen oder privaten Neuanfang. Die Midlife Crisis legt unbearbeitet Lebensthemen frei, die neu überdacht und vielleicht sogar noch gelöst werden können. Insofern passt der Granatapfel auch in seiner Entwicklung hervorragend zum Leben reifer Menschen.

 

Tipps für straffe Haut auch im Alter

Gesichtsgymnastik als Ergänzung zur kosmetischen Pflege 

Neben der Pflege mit reichhaltigen Pflegestoffen, wie dem Granatapfelsamenöl, kann auch eine regelmäßige Gesichtsgymnastik die Elastizität und Festigkeit der Gesichtshaut unterstützen. Nachdem Sie ihr Gesicht mit Weleda Straffende Tagespflege, Weleda Straffende Nachtpflege oder Weleda Straffendes Serum eingecremt haben, können Sie folgende Gesichtsgymnastik vor dem Spiegel sehr leicht durchführen.

  1. Legen Sie beide Zeigefinger an die Innenseite Ihrer Augenbrauen und bewegen Sie Ihre Zeigefinger langsam mit leichtem Druck auf einer geraden Linie nach oben zur Stirnmitte. Wiederholen Sie diese Bewegung zehn Mal.
  2. Schließen Sie Ihre Augen und legen Sie die Zeigefinger auf die geschlossenen oberen Augenlider. Versuchen Sie die Augen gegen den Druck der Zeigefinder zu öffnen. Wiederholen Sie diese Bewegung 10 Mal.
  3. Formen Sie den Mund zu einem runden O. Spannen Sie die Lippen in dieser Position an, als ob Sie etwas Rundes festhalten wollen. Halten Sie diese Spannung fünf Sekunden lang und entspannen Sie die Lippen anschließend wieder. Wiederholen Sie diese Bewegung 10 Mal.

Massagen mit Weleda Granatapfel Regenerationsöl

Die Weleda Pflegeexpertin Lilith Schwertle hat eigens für Frauen mit reifer Haut Massageübungen entwickelt. Diese sollen helfen, körperliche Anspannungen zu lösen und den Geist zu entspannen, denn auch Stress löst frühzeitige Hautalterung aus. Regelmäßige Massagen wirken stabilisierend auf die Talg- und Drüsenfunktion der Haut, was sie zarter und rosiger erscheinen lässt. So können Sie mit sanften und liebevollen Massagen Ihre Haut und Ihren Geist revitalisieren, ganzheitlich Spannungen lösen, die Haut straffen und dadurch strahlender aussehen!

Granatapfel-Massage für Hals und Dekolleté

  1. Verteilen Sie das Weleda Granatapfel Regerationsöl auf Ihren Handflächen und erwärmen Sie es durch kurzes aber kräftiges Reiben der Hände.
  2. Massieren Sie die rechte Hälfte des Halses mit kreisförmigen Bewegungen der linken Hand. Beginnen Sie in der Mitte des Halses und führen Sie die kreisenden Bewegungen nach außen, wobei Sie von oben nach unten massieren. Wiederholen Sie diese Massage der rechten Halshälfte drei Mal.
  3. Massieren Sie nun die linke Hälfte des Halses mit der rechten Hand. Gehen Sie dabei genauso vor wie oben beschrieben. Auch hier sollten Sie die Massagebewegung drei Mal wiederholen.
  4. Massieren Sie Ihr Dekolleté in der gleichen Art und Weise wobei Sie vom Brustbein zum Schultergelenk hin massieren. Vom Schultergelenk ziehen Sie die Hand ohne Druck zur Mitte des Dekolletés zurück. Wiederholen Sie auch hier jeden Schritt drei Mal.
  5. Zuletzt streichen Sie abwechselnd mit der Handfläche quer über das Dekolleté. Beginnen Sie mit der linken Hand auf der rechten Schulter und anschließend spiegelverkehrt mit der rechten Hand auf der linken Schulter.

Granatapfel-Massage für die Arme

  1. Verteilen Sie das Weleda Granatapfel Regerationsöl auf Ihren Handflächen und erwärmen Sie es durch kurzes aber kräftiges Reiben der Hände.
  2. Verstreichen Sie das Öl mit der flachen Hand vom Handgelenk bis zum Schultergelenk. Beginnen Sie an der Außenseite des Armes und wiederholen Sie die Streichbewegung drei Mal um das Öl gleichmäßig zu verteilen.
  3. Setzen Sie sich bequem hin und legen Sie den rechten Unterarm auf Ihren Schoß. Streichen Sie mit kräftigen Bewegungen des Daumens vom Handgelenk zum Ellbogen und ziehen Sie den Daumen ohne Druck zurück zum Handgelenk. Beginnen Sie an der Innenseite des Unterarmes und arbeiten Sie sich nach außen. Wiederholen Sie diese Streichbewegung drei Mal.
  4. Stützen Sie den rechten Ellbogen auf dem Oberschenkel und massieren Sie die Innenseite des Unterarms auf die oben beschriebene Art und Weise.
  5. Behalten Sie die Position bei und massieren Sie die Außenseite Ihres Oberarms indem Sie die Haut mit der ganzen Hand durchkneten. Beginnen Sie am Ellbogen und bis hin zur Schulter.
  6. Beenden Sie die Massage, indem Sie den Arm sanft vom Handgelenk bis zum Halsansatz ausstreichen.
  7. Wiederholen Sie die Massage spiegelverkehrt auf dem linken Arm.

 

  Granatapfel-Massage für die Beine

  1. Verteilen Sie das Weleda Granatapfel Regerationsöl auf Ihren Handflächen und erwärmen Sie es durch kurzes aber kräftiges Reiben der Hände.
  2. Stellen Sie den rechten Fuß auf eine Erhöhung (Stuhl, Hocker, etc.) und umfassen Sie das Fußgelenk mit beiden Händen. Streichen Sie das gesamte Bein vom Fußgelenk bis zum Becken.
  3. Durchkneten Sie zuerst Ihre Wade mit beiden Händen von unten nach oben und anschließend den Oberschenkel vom Knie bis zum Becken.
  4. Wiederholen Sie die Massage am linken Bein.
  5. Setzen Sie sich auf einen bequemen Stuhl und greifen Sie die Haut des linken Oberschenkels zwischen Daumen und Fingerspitzen. Rollen Sie das Gewebe vom Knie zum Becken zwischen den Fingern.
  6. Wiederholen Sie Massage am rechten Oberschenkel.
  7. Beenden Sie die Massage, indem Sie beide Beine sanft vom Fußgelenk bis zum Becken ausstreichen.

Viele Tipps zur Pflege von Haut im reifen Alter finden Sie auch auf der Weleda Granatapfel Informationsseite. Neben den oben beschriebenen Massagen und Gynmastikübungen finden Sie dort auch Rezepte, Yogavideos und viele Expertentipps zur ganzheitlichen Pflege reifer Haut ab 40.

Viel Freude an Ihrem Alter und den immer neuen Lebensabschnitten wünscht Ihnen Ihre Ruth Sonntag!