Ansatzwäsche- eine schonende Methode der Haarwäsche

Warum ist eine schonende Haarwäsche wichtig?

Unsere Haare werden durch häufiges Waschen stark strapaziert und ausgetrocknet. Besonders zu erkennen ist dies an brüchigen Haarspitzen. Zudem wird durch das Waschen der Kopfhaut Fett entzogen und der Schutzmantel geschwächt. Um die Kopfhaut zu schonen gilt je seltener gewaschen wird desto besser. Um die Haare und vor allem die Spitzen zu schonen, empfiehlt sich die so genannte Ansatzwäsche.


Was ist eine Ansatzwäsche?

Eine Ansatzwäsche ist eine sehr schonende Methode die Haare von Schmutz und überschüssigem Fett zu befreien. Bei dieser Form der Haarreinigung liegt die Konzentration auf der Reinigung der Kopfhaut. Dadurch werden die Haare weniger belastet und sowohl die Formbarkeit als auch die Kämmbarkeit werden verbessert.

Wie funktioniert eine Ansatzwäsche?

Für die Ansatzwäsche benötigen Sie eine Applikatorflasche mit einem Fassungsvermögen von 100ml. In diese füllen Sie 5ml Shampoo. Achten Sie dabei darauf, dass das Shampoo milde und kaum schäumende Tenside besitzt. Anschließend vermischen Sie das Shampoo mit 50ml warmen Wasser.

1. Tragen Sie mit der dünnen Spitze der Applikatosflasche das Gemisch direkt auf die Kopfhaut auf ohne die Haare vorher nass zu machen.
2. Massieren Sie das Shampoo ein.
3. Spülen Sie die Haare gründlich mit Wasser aus. Das Wasser sollte dabei nicht zu heiß sein!

Vorteile der Ansatzwäsche

Wir wissen bereits, dass die Ansatzwäsche die Haare schont und die Haarstruktur verbessert. Doch mit dieser Methode der Haarreinigung wird auch die Umwelt weniger belastet. Der Abwasserverbrauch und die Abwasserbelastung werden verringert.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Pflegen Ihrer Haare.