Schon von alters her sind die positiven Wirkungen des Nachtkerzenöls bei Problemen mit empfindlicher Haut bekannt.

Hilft nicht nur wenn es juckt

Doch zurück aus dem nächtlichen Garten und hin zu den wichtigen und heilenden Kräften, die vor allem in den Samen der Nachtkerzen stecken und uns in der Anwendung als Nachtkerzen-Öl bei vielen akuten Hauptproblemen helfen. So kann es bei der Behandlung und zur symptomatischen Erleichterung bei Neurodermitis innerlich eingesetzt werden. Es findet aber auch als Wirkstoff und Additiv in vielen Kosmetikartikeln Verwendung. Hier speziell in Hautcremes und Reinigungsgels. Die Inhaltsstoffe wirken hier vor allem bei reizempfindlicher Haut beruhigend und können vor allem bei trockener, schuppiger und juckender Haut zur Linderung beitragen.

Serienreife für die Haut

In diesem Zusammenhang sehr empfehlenswerte Produkte bietet dafür die Neutral Serie von Lavera. Sie wurde speziell für Menschen entwickelt, die zu Allergien neigen oder sehr trockene Haut haben. Lavera verzichtet bei der Herstellung konsequent auf die Verwendung von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, um die besonders empfindliche und sensible Haut vor zusätzlichen Reizen zu schützen. Sorgfältig ausgewählte Rohstoffe wie eben von der Nachtkerze oder auch Bio-Jojoba pflegen und beruhigen zugleich. Alle Neutral-Produkte von Lavera sind bei Neurodermitis anwendbar.

Das Rundum Paket

Die Produktpalette reicht dabei von pflegenden Cremes und Ölen über Reinigungsemulsionen und -fluiden bis hin zu schonenden Deos auf Nachtkerzenöl-Basis. Leider stellt das Unternehmen den auch bei uns immer wieder nachgefragten Neutral Reinigungsschaum in der auch für die Reisetasche beliebten100ml Flasche nicht mehr her. Wegen zu geringer Nachfrage, wie wir vom Hersteller erfuhren, eine Meinung, die wir aus unserer Erfahrung so nicht teilen können. Stattdessen empfiehlt Lavera ein Waschgel auf Malven-Basis als adäquates Nachfolgeprodukt.

Das richtige für reife Haut

Sie finden bei uns im Shop aber auch noch weitere Kosmetika, die von anderen Herstellern auf Nachtkerzenölbasis angeboten werden. Da wäre zum einen das hochwirksame Aufbau Konzentrat mit Nachtkerzenöl von Weleda. Es spendet gerade reifer Haut intensive Feuchtigkeit und reaktiviert die Zellerneuerung. Die Mischung mit kostbarem Inka-Nussöl polstert die Haut auf natürliche Weise von innen auf und revitalisiert sie. Dadurch wird die Haut gefestigt, in ihrer Struktur gestärkt und Falten werden sanft gemildert. Kein Wundermittel wird hier versprochen, aber eine wirksame natürliche Möglichkeit den Alterungsprozess etwas aufzuhalten und der Haut ihre Ausstrahlung zu bewahren.

Das pure Vergnügen

Last but not least haben wir auch noch das pure Nachtkerzenöl im Angebot. Das hellgelbe Samenöl kommt aus China, ist besonders reich an Gamma-Linolensäure und stärkt die hauteigene Schutzbarriere und wirkt damit dem Feuchtigkeitsverlust der Haut entgegen. Dadurch ist dieses von Primavera angebotene Öl ideal als geschmeidiges Gesichtsöl geeignet.

Aus der Küche geplaudert

Es gibt also viel Gutes zu berichten über die gar nicht so gemeine Nachtkerze, die in vergangenen Zeiten auch in der Küche zum Einsatz kam. So kann man in alten Kochbüchern lesen, dass man ihre Blätter wie Spinat behandeln kann und die Wurzeln dünsten. Und die alten Leute bei uns im Dorf kennen sogar noch den Begriff Schinkenwurz. Das kommt wohl vor allem daher, da die gegarten Wurzeln leicht rötlich aussehen. Ob, wie in alten Kochbüchern behauptet, ein Pfund der Nachtkerzenwurzel so viel Kraft gibt wie ein Zentner Ochsenfleisch, das lasse ich an dieser Stelle mal lieber umkommentiert.