Dopingkontrolle für die Haare

Eigentlich ist es ja zum Haare Ausraufen, was uns die Kosmetikindustrie da so an chemischen Keulen zu freilich günstigsten Preisen in die Einkaufskörbchen der Drogeriemärkte zu legen versucht. Nur zu bezeichnend ist dann ja auch, wenn eine bekannte Marke mit dem Spruch „Doping für die Haare“ in die Preisschlacht zieht. Doch zum Glück gibt es Alternativen, die wir Ihnen hier bei uns im Shop gerne anbieten und ganz oben in der Käufergunst stehen da die bewährten und auf jegliche chemischen Keulenschwingerei verzichtenden Produkte von Martin Sanoll. Doch damit sind wir noch nicht am Ende des ökologischen und am Ende sogar ganz trendigen veganem Haarpflege Lateins.

Ein bisschen jeck und aus Köln

Denn wir haben auch die Produkte zweier pfiffiger und ziemlich grün getrimmter Friseure im Programm, denen man auf den ersten Blick das Berufsbild nicht abnehmen möchte. Von wegen schicke Föhnfrisur oder extravaganter Schnitt, Roger Kastenbein und Stefan Bosch lassen Bart- und Haupthaar sprießen, das es eine Freude ist. Keine Ahnung, welche Musik in ihrem angesagten Kölner Salon aus den Lautsprechern kommt, aber beim Heavy Metall in Wacken würden sie als Headbanger eine ziemlich gute Figur machen.

Ziemlich beste Freunde

Wie auch immer, seit über 20 Jahren sind Roger Kastenbein und Stefan Bosch als Friseure aktiv. Seit 2004 betreiben die beiden besten Freunde den Salon Kastenbein & Bosch auf der Zülpicher Straße in Köln, wo sie inzwischen mit über 20 Mitarbeitern ihrem Handwerk nachgehen. Auf der Suche nach biologischen Produkten mit hervorragenden Ergebnissen für Kopfhaut und Haar entwickelten die beiden Friseurmeister ihre eigene Pflegeserie. Die Kastenbein & Bosch-Produkte entsprechen dabei den strengen Kriterien für kontrollierte Naturkosmetik (ICADA-Zertifikat) und sind vegan. Und damit auf jeden Fall auch ein Fall für unser Sortiment.

Chia Samen in die Haare

Unter den Produkten der beiden sind auch echte Innovationen, denn die Rezepturen von Shampoos, Wascherde, Kur, Spülungen, Creme und 2 Phasen Spray aus ihrer aktuellen Serie basieren erstmals auf Chia-Samen. Dieses Wundermittel wurde schon vor tausenden von Jahren von den Mayas, Azteken und Inkas als Grundnahrungs- und Heilmittel genutzt. Die Salbei-Art ist ursprünglich in Mexiko und Guatemala beheimatet. In Wasser aufgeweicht, diente ihr Samen als Energiespender besonders für Menschen die hart arbeiten mussten. Rein mit dem Zeug und - zack-zack - ist die steilste Pyramidentreppe in den Himmel über Mexico gebaut.

Der Turbo aus der Natur

Was Wunder, das diese Samen als Nahrungsergänzungsmittel hierzulande in den Leistungssport eingezogen sind. Aber keine Angst vor einer Dopingdebatte, für den außergewöhnlichen Energieschub sorgt allein ihr hoher Gehalt an Eiweiß, Calcium, Kalium, Eisen und Omega-3- sowie Omega-6-Fettsäuren. Und diese Inhaltsstoffe machen sich auch in Sachen hinsichtlich der cremigen Konsistenz bei Haarpflegeprodukten positiv bemerkbar. Oder, wie es Stefan Bosch ausdrückt: „Die besondere Wirkung unserer Produkte zeigt sich bereits bei deren Aufnahme und Verteilung in den eigenen Handflächen. Sie sind satt und zugleich samtweich und gar nicht fettig. Shampoos, Kur, Spülungen und Creme lassen sich so hervorragend in nasses beziehungsweise handtuchtrockenes Haar einarbeiten“.

Lässige Wichse

Das durch Chia genährte Haar lässt sich optimal kämmen, schneiden und frisieren. Außerdem erweisen sich die Produkte von Kastenbein & Bosch als hochwertige Nahrungsspender für Kopfhaut und Haar. Gut zu wissen, die neue vegane Chia-Serie ist zugleich geeignet für naturbelassenes und gefärbtes Haar. Mein Favorit unter den bei uns angeboten Produkten trägt übrigens den herrlichen Retro-Namen: Haarwichse lässig.